ADC-Wettbewerb 2015 gestartet

ADC-Wettbewerb 2015 (Logo)
ADC-Wettbewerb 2015 (Logo)

Der ADC-Wettbewerb 2015 kommt mit einigen Neuerungen wie dem Bereich «Out of any Box». Teilnahmeschluss für Arbeiten und Kampagnen aus 2014 ist am 22. Januar.

Der Startschuss zum 51. ADC-Wettbewerb ist gefallen. Zu den Wettbewerbsbereichen Printmedien, Audiovisuelle Medien, Digitale Medien, Dialogmarketing/Promotion/Media, Branded Content/PR, Räumliche Inszenierung, Design, Editorial, Craft und Ganzheitliche Kommunikation kommt «Out of any Box» hinzu.

«Out of any Box»

Innerhalb dieser (Nicht-) Kategorie können Arbeiten eingereicht werden, die eine neue Dimension haben, die in keinen vorgefertigten «Kommunikationscontainer» passen. «Wir möchten Arbeiten sehen, die technologisch innovativ oder sogar patentreif sind. Die eine neue Beziehung von Mensch und Marke ermöglichen. Oder jene, die einen ‹Consumer Insight› besonders intelligent nutzen», sagt Stephan Vogel, ADC-Präsident und Fachbereichsvorstand Werbung.

Im Wettbewerbsbereich «Räumliche Inszenierung», also Kommunikation im Raum und Event, können Modelle, Pläne und Storyboard-Booklets zur Präsentation vor der Jury eingereicht werden.

Im Bereich Branded Content/PR wird mit der neuen Kategorie «Sponsoring» Platz für kreative Marketing-Massnahmen geschaffen. Ebenfalls neu: Bei «Targeting» im Bereich Digitale Medien können Arbeiten eingereicht werden, die aussergewöhnlich kreativ mit demographischen Daten oder anderen Targetingmöglichkeiten umgehen.

Teilnahme und Ausstellung

Der Teilnahmeschluss für Arbeiten und Kampagnen aus 2014 ist am 22. Januar 2015, für die Arbeiten aus Januar 2015 gilt der 10. Februar 2015. Alle Einsendungen des ADC-Wettbewerbs werden in der grossen ADC-Ausstellung im Rahmen des ADC-Festivals 2015 vom 21. bis 23. Mai im Hamburger Millerntor-Stadion gezeigt.

Archiv |

Einloggen mit deinem Konto bei…


…oder OpenID:

dasauge® – Top-Karriereportal 2017