Die Trends der Photokina 2014

Die Photokina 2014, die vom 16. bis 21. September in Köln ihre Tore öffnet, gibt mit ihren über 1.000 Ausstellern einen tiefen Einblick in die vielfältigen Entwicklungen der Fotowelt. dasauge stellt die Trends vor.

Als «World of Imaging» zeigt die Photokina 2014 vom 16. bis 21. September 2014 in Köln die Bilderwelt mit all ihrem Facettenreichtum von der Aufnahme bis hin zur Ausgabe. Die vielfältigen Aufnahmemöglichkeiten für Foto und Video werden ebenso im Mittelpunkt der Photokina 2014 stehen wie die anschliessenden Abläufe.

Dementsprechend stehen die Dienstleistungen um die Bild- und Videodatensicherung auf den vielfältigsten Speichermedien bis hin zu «Cloud», Bild- und Videosoftware – einschliesslich Apps – zur Sicherung und Bearbeitung auf stationären wie mobilen Endgeräten im Fokus der diesjährigen Photokina. Weitere zentrale Themen sind die Bild- sowie Videopräsentation und Kommunikation auf allen nur denkbaren Endgeräten sowie die Bildausgabe auf allen nur vorstellbaren Medien, ob nun auf Papier, Folien, Stoffen, Glas.

Vielfalt der Aufnahmegeräte

Für jeden Anlass das richtige Aufnahmegerät, so zeigt sich Anwendern die System- und Modellvielfalt, die immer weiter zuzunehmen scheint. Smartphone-, Sofortbild-, Kompakt-, Spiegelreflex-, kompakte System- und Mittelformatkameras sind in aller Munde. Seit einigen Jahren sorgen auch robuste, so genannte «Action Cams», bevorzugtes Aufnahmemedium bei sportlichen Aktivitäten, mit hohen Absatzzahlen und zuvor nie dagewesenen filmerischen Impressionen für Gesprächsstoff. Dem Trend zur Diversifizierung folgen auch bunte Kinder-Kameras, «Wearables» wie tragbare Mini-Kameras in Brillen, Anhängern oder beispielsweise Broschen, «Dashcams» fürs Auto oder «Bodycams», die zum Beispiel Polizisten vor Übergriffen schützen sollen.

Eine andere Art der Fotografie versprechen Lichtfeldkameras, die das Fokussieren vor der Aufnahme überflüssig machen. Die speziellen Anforderungen der Lichtfeldtechnik führen zu einer neuartigen Bedienerführung. Aber auch bei den Möglichkeiten der Nutzung der Aufnahmen stösst die Lichtfeldfotografie in neue Dimensionen vor, denn nicht nur der Fotograf, auch der Betrachter kann die Schärfe verändern und mit der Perspektive experimentieren. Erste Modelle sollen nun den Massenmarkt erreichen.

Fine-Art

Dass der Bildausgabe und hier natürlich auch Fine-Art-Papieren, eine immer grössere Bedeutung zukommt, ist der Tatsache geschuldet, dass Konsumenten verstärkt von der besonderen Wirkung dieser Fotopapiere Kenntnisse haben und auch davon partizipieren möchten. «Vorbei ist der Mythos, dass Fine-Art-Papiere nur etwas für Museen sind», so Christoph Thomas, Vorsitzender des Photoindustrie-Verbandes. Mit ihrer, durch Worte nicht beschreibbaren visuellen Anmutung, entsprechen Fine-Art-Papiere dem aktuellen Lebensstil und sind dementsprechend verstärkt Bestandteil der modernen Wohnwelt. Davon profitieren nachgelagert auch die Rahmenhersteller.

Mehrwertprodukte

So genannte Fotomehrwertprodukte bieten eine Vielfalt an Möglichkeiten, mit denen Alltagsgegenstände durch Fotografien eine ganz persönliche Note erhalten. Nach dem Motto «Nichts ist unmöglich» können heute nahezu alle Produkte mit Fotos versehen werden, ob das die Flip-Flops sind, der Liegestuhl oder Sonnen- beziehungsweise Lampenschirm ist bis hin zum Schlitten. «Der Markt», so Christoph Thomas, «für Fotomehrwertprodukte boomt wie kein anderer. Das ist auf die gestiegenen Möglichkeiten im Druckverfahren ebenso zurückzuführen wie auf das immer breitere Portfolio der Anbieter.» Gefördert wird die positive Marktentwicklung durch die weiter steigende Zahl der Bildermacher ebenso wie durch die Tatsache, dass Konsumenten sich in allen Lebenslagen mit ihren Fotografien umgeben wollen.

Riesendrucke

Florierende Nachfrage erfährt 2014 erneut das Segment des Wanddekors mit Fotoausdrucken bis XXL auf den unterschiedlichsten Medien, ob auf Papier, Folien oder auf Glas. Für den Wohnbereich überaus gefragte Vergrösserungen sind jene auf Alu-Dibond, hinter Acrylglas oder auch auf Leinen, während in Küchen- und Badbereichen Vergrösserungen auf Glas sehr gerne als visueller Blickfang eingesetzt werden. Mit Fotos bedruckte Folien kommen selbstklebend in den passenden Formaten für Türen, Kühlschränke usw. sowohl im Aussen- als auch Innenbereich zum Einsatz, während die dickeren Folien bevorzugt für den Aussenbereich beispielsweise im Zusammenhang mit Gartenfesten und besondere Ereignisse, wie runde Geburtstage, Jubiläen, gewählt werden.

Photokina

Die Photokina 2014 findet vom 16. bis 21. September in Köln statt. Der Veranstalter KoelnMesse erwartet rund 1.000 Aussteller und 180.000 Besucher aus aller Welt.

Archiv |

Einloggen mit deinem Konto bei…


…oder OpenID:

dasauge® – Top-Karriereportal 2017